Gratis bloggen bei
myblog.de

Celestial
Therapie

Alles auf Anfang... ?

Glöckchen war heute bei Frau J.
Ja, genau die, bei der sie sich ein halbes Jahr lang wohl gefühlt hat und danach (nach der Klinik) alles kaputt war.
Mit der sie so viel wertvolle Dinge gefunden hat, in sich selbst und überall.
Mit der sie so viel Schlimmes besprochen hat.
Und der sie so sehr vertraut hat...

Ja und heute 1 1/2 Jahre, nachdem sie das letzte Mal da war ... war alles grausam. Es war kalt.
Glöckchen hatte die ganze Zeit das Gefühl, diese Situation des "Wieder wo sein, wo sie sich wohl gefühlt hat, aber alles kalt ist" schon mal erlebt zu haben. Wie ein Déjà Vu - nur schlimmer.

Nici hat für sie einen Termin gemacht. Weil Glöckchen sich immernoch nicht traut irgendwo anzurufen. Und dann war der Termin heute. Und Glöckchen musste sich vor lauter Angst und Schuldgefühlen davor weh tun und außerdem war ihre Klausur, die sie heute wieder bekommen hatte blöd. Blöd Blöd BLÖD ! Sie ist immer noch sauer desswegen. Aber muss sich im Moment nicht weh tun. Aber Frau J. hat sie nichts davon gesagt. Sie soll nicht denken, dass Glöckchen ein hoffnungsloser Fall ist. Das denkt sie eh schon, weil Glöckchen immernoch "krank" ist. (Oder schon wieder ? War es schon mal besser ?)

Jedenfalls war sie dann mit dem Zug von der Schule nach Löhne gefahren und wollte sich um die Zeit zu überbrücken ein bisschen in das kleine Waldstück setzen um ein bisschen klar im Kopf zu werden vor lauter Angst. Und wer läuft ihr da natürlich über den Weg ? Frau J. ... mit einem Hund, der Nahla heißt. Der gehört jetzt nämlich Frau J. Supi.. -.-
Glöckchen hat einfach nur ... irgendein Wort gesagt, aber sie weiß grad nicht mehr was. ... Mh.
Dann ist Frau J. schon rein gegangen und Glöckchen saß da auf dem einen Baumstamm, den sie sich ausgesucht hatte und war verwirrt. So sollte das doch nicht laufen. Nein.

Als sie zu Frau J. ins Zimmer ging war ihr ganz schlecht und als dann auch noch Sachen anders waren war es auch schlecht. Sie hat ein Mobile angestarrt fast die ganze Zeit und beim reden sich gefragt, ob die Watte, die da dran wahr demnächst wohl runter fällt und ob das überhaupt wer merken würde. Sie haben meist über die Zukunft von Glöckchen in Bezug auf Arbeiten und Ausbildung gesprochen. Aber das war Glöckchen gar nicht wichtig. Überhaupt nicht. Sie wollte so reden, wie früher. Mit Wärme. Und dann musste Glöckchen weinen. Zum zweiten Mal an dem Tag (das erste Mal in der Schule), obwohl sie das hasst in der Öffendlichkeit zu weinen. Aber genau weiß sie gar nicht mehr, warum sie weinen musste. Es war jedenfalls schlimm. Alles war schlimm.
Dann ist sie gegangen und sie war froh, dass die Zeit vorbei war.

Als sie raus ging, war zum Glück Nici da. Das war gut. Glöckchen war einfach in ihren Armen und hat geweint und das war gut. Und Frau J. hat die Tür zu gemacht. Einfach so. Und Glöckchen und Nici sind gegangen. Einfach so. Und jetzt weiß Glöckchen nicht, ob sie noch mal zu Frau J. gehen soll. Einfach so.

Sobald sie weg waren da, in Nicis Auto, war es okay. Sie sind dann zu Glöckchen gefahren, haben Shishasachen und Decke mitgenommen, sind zu Nici gefahren, haben Tabak geholt und sind zu Mäcces gefahren und haben Essen geholt und sind in den Siel gefahren und haben in der Sonne gesessen.
Und Glöckchen war heute ganz mutig und hat sich selbst etwas zu essen bestellt und hat nach ganz langem Überlegen (und ganz großem Schmacht) einfach fremde Leute gefragt, ob sie ihr ein Feuerzeug ausleihen.
Und dann haben sie geshishat und dann hat Nici Glöckchen zur Arbeit gefahren.

Und dann war alles wieder normal. Einfach so.
23.3.11 23:35


bin übrigens wieder da.. schon länger.... hmpf
27.11.09 20:01


Klinik

Ach Menschen...
Glöckchen wird es doch tun.
Schon in 2-3 Wochen wird sie in Marl-Sinsen rumsitzen & hoffen, nicht noch mehr kaputt zu gehen. Sie hat Angst, glaub ich.
Aber anderer seits will sie auch zu gern etwas ändern. Doch ihre Menschen hier werden ihr fehlen. Zumal sie auch noch Geburtstag hat. Den 17.
(Für Menschen, die es interessiert: sie feiert am 23.10. in ihren Geburtstag rein. Einladungen werden aber noch verschickt )
Ja, jetzt im Moment sitzt sie in der Schule & wartet, dass alles vorbei ist.
Sie weiß aber nicht mal wie das mit Schule weiter gehen soll. Aber die Psychobraut hat gesagt, dass das schon okay ist. *zweifel*

Glöckchen wünscht sich, dass Patrick sich mal wieder meldet...

So & jetzt wieder Unterricht & versuchen Stark zu sein.

Wünscht Glück
Glöckchen
9.9.09 13:27


Schaukeln =*

Glöckchen - Heute - Bielefeld

Wieder mal Dienstag. Glöckchen fährt nach Bielefeld. Herr T. (Deutschlehrer) ist gar nicht davon begeistert, dass sie mitten in seiner Stunde immer abhaut. Aber geht halt nicht anders im Moment. Leider.
Glöckchen hat gar keine Lust mehr ständig zu dem Psychomann zu fahren. Das bringt ihr doch überhaupt nichts. Oder ?
Heute war es ganz schön doof da. Sie haben darüber gesprochen, warum Glöckchen so müde & unmotiviert in der letzten Zeit ist. Dr. D. findet das gar nicht toll, dass sie so viel schläft. Gestern fast 15 Stunden. Aber im Moment tut ihr das einfach gut. Warum versteht der das denn nicht ? Er meinte, sie solle sich doch etwas vornehmen, wenn sie aus der Schule nach Hause kommt. Etwas, was ihr Spaß macht. Aber das geht nicht. Weil wenn sie die Haustür aufschließt & alles so wie immer ist, dann wird sie ganz schrecklich müde. Alles ist ihr egal & auch wenn sie sich vor nimmt zum Beispiel Hausaufgaben zu machen, oder die Pappmaschee-Puppe zu Ende zu basteln, hat sie plötzlich gar keine Lust mehr. Alles ist so anstrengend dann. Der einzige Wunsch ist es zu Schlafen. Was ist so schlimm daran ?
Außerdem hat der Psychomann noch gesagt, dass es einfacher wäre mit Glöckchen zu arbeiten, wenn sie ihren Eltern erzählt, dass sie ihn besucht. Aber das möchte Glöckchen auf gar keinen Fall. Warum ? Weiß sie auch nicht so genau. Aber vielleicht kann es ja sein, dass ihre Menschen dann etwas ändern. Das wäre nicht gut. Dann würde Glöckchen noch aggressiver werden. Sie würde es gar nicht mehr aushalten, wenn ihre Menschen auf einmal nett & lieb zu ihr wären. Die Gleichgültigkeit, die bei ihr zu Hause ist, ist viel angenehmer. *seufz*
Aber sie kann dem Doktor doch nicht sagen, dass sie es hasst, wenn ihre Menschen fragen “Geht es dir nicht gut ?” , “Was ist los ?” oder so. Das ist doch nicht normal. Vielleicht würde der dann denken, dass Glöckchen ihn bloß anlügt. Sie will doch bloß von zu Hause weg sein.
Aber das geht nicht, weil sie noch nicht 18 ist. “Dann warten wir eben, bis ich 18 bin. Hab die letzten Jahre doch auch überlebt & warten können.” Hat sie heute gesagt. Glöckchen möchte allein die Verantwortung über sich haben.
Nach der Stunde war Glöckchen sehr still, aber innerlich war alles durcheinander & sie wollte am liebsten den Psychomann in Stücke reißen! (Hat sie aber natürlich nicht…) Frau J. hat irgendwie schon gemerkt, dass etwas anders ist.
Glöckchen wollte dann noch wissen, was das für eine Wiese ist, die sie immer beobachtet, wenn sie bei dem Psychomann im Zimmer sitzt & aus dem Fenster schaut. Heute waren da vier kleine Kinder mit so süßen kleinen Beinchen. Frau J. meinte “Sehen aus, wie kleine knuddelige MonChichis”. Ja. Fand Glöckchen auch. Konnte sich aber nicht darüber freuen. “Wollen wir schaukeln?” war dann die nächste Frage von Frau J.
Also waren Glöckchen & Frau J. schaukeln.
Erst war alles ganz schön. Sie hat die Sonne genossen & den Wind beim Auf & Ab Schwingen. Sogar die Augen zu gemacht & gefühlt hat Glöckchen.
Dann hat das Gespräch angefangen & Glöckchen hat gemerkt, wie sie wieder wütend wurde. “Er hat dir etwas gesagt, was dir nicht passt, oder ?” - “Ja. Ich soll es meinen Eltern erzählen …” Dann haben sie darüber diskutiert & irgendwann war alles noch viel mehr durcheinander. Innen drin.
“Du willst nicht egoistisch sein. Deine Schwester schützen, damit es ihr besser geht. Aber das egoistischste ist sich selbst zu Töten. Denn das Loch was du dann in das Leben der anderen, an die du jetzt vielleicht gar nicht denkst, ist so unendlich groß.” So etwas hat Frau J. gesagt. Dabei hat es in Glöckchen sehr weh getan. Sie weiß das doch. Sie weiß doch, dass es dumm ist an Umbringen zu denken. Aber das konnte sie nicht sagen. Weil sie es weiß, es ihr aber vielleicht irgendwann egal ist & dann ist sie doch EGOISTISCH !
Verflucht.
Glöckchen hat ziemlich geweint, als sie sich das angehört hat. Aber sie hat versucht nicht zu weinen.
Dann hat Frau J. sie in die Arme genommen.
Das war unbeschreiblich schön. Warum ? Weiß Glöckchen nicht.
Es war so schön warm & tat gut.
Glöckchen hat den Schal von Frau J. gefühlt.
Weich.
Geborgenheit. … ?
Das darf aber doch nicht sein. Glöckchen kann doch nicht umarmt & getröstet werden von Frau J. Die macht doch auch bloß ihre Arbeit. Glöckchen darf sich nicht darauf einlassen, sich wohl zu fühlen. Das ist alles schon zu weit gegangen. Deshalb hat sie sich auch schweren Herzens aus der Umarmung gelöst. Aber am liebsten hätte sie noch ganz lange gekuschelt. Aber das geht doch nicht. Eigentlich möchte Glöckchen das sehr gerne. Umarmt werden. Weil das ist sehr schön. Zumindest im Moment von Frau J. Aber sie darf das nicht zulassen, weil Glöckchen weiß, dass Frau J. bloß ihre Arbeit macht. (Oder ?)
Außerdem ist das alles so gefühlsduselig. Das passt doch gar nicht zu Glöckchen. (Oder ?) Warum weiß sie eigentlich so wenig über sich selbst ?
Frau J. ist eine wunderbare Person …

Danach waren sie noch spazieren in der Gegend & Glöckchen hat die weiche Erde unter ihren Füßen gefühlt. Das war ein gutes Gefühl. Irgendwie, wie auf Wolken zu gehen. Dabei hat sie an den Kindergarten gedacht, weil sie da auch eine Schlammgrube hatten & das war auch so weich.
Frau J. zeigt ihr oft schöne Sachen, wie zum Beispiel die Schneeglöckchen in den einen Garten. Ganz viele haben sie dann auf ihrem Weg gesehen. & auch seltsame blaue Blumen. Aber sie weiß nicht, wie die heißen.
Unterwegs hat Glöckchen ein Schneeglöckchen gefunden, dass da lag & hat es mit genommen. Das ist jetzt auch bei den anderen Sachen in der Schatzkiste.
Glöckchens Schätze sind
Erinnerungen

…für immer …

17. März 2oo9
18.3.09 17:07


PsychoMenschen ... // Tierpark ... // Schlafen ?!

Glöckchen war am Montag in Bielefeld & desshalb nicht in der Schule.
Aber das war gut so. Sie ist um 09:44 in den Zug gestiegen und im Bauchkribbeln nach Bielefeld gefahren. Da hat sie am Bahnhof dann Frau J. getroffen & ist mit ihr im Auto zu einem Psychologen gefahren. In der Praxis haben sie dann ganz lange gewartet & Glöckchen hat geträumt & den Schnee beobachtet. Ab & zu hat sie sich sogar mit Frau J. unterhalten kurz.
Dann hat Herr D. sie in sein Zimmer gebeten & Glöckchen musste ihm erzählen, was sie Frau J. auch schon erzählt hat. Aber einiges wusste sie nicht, z.B. warum sie überhaupt da ist. Das hat dann Frau J. erzählt. Dann hat Herr D. ihnen noch 3 neue Termine gegeben & sie sind gegangen.
Danach ging es Glöckchen überhaupt nicht gut. Sie war durcheinander. So viel neues passiert im Moment & Frau J. kümmert sich auch noch richtig darum. Glöckchen hat Angst ihr auf den Keks zu gehen.
Warscheinlich hat Frau J. gemerkt, dass es Glöckchen nicht gut ging & ist mit ihr in den Tierpark gefahren. Da war es richtig schön. So viele Tiere hat Glöckchen da noch nie gesehen. Besonders die Augen von dem Silberfuchs haben sie beeindruckt. Die waren so hell.
Als sie fertig waren mit schaun sind sie zurück zum Bahnhof gefahren. Da war es dann schon halb 3. Frau J. hat Glöckchen etwas zum Essen gekauft. Aber da hat sie sich noch schlechter gefühlt. Weil Frau J. jetzt auch noch Geld für sie ausgegeben hat.
Vielleicht kann sie das bald wieder gut machen.
Gerade ist alles komisch.
Glöckchen hat schon fast wieder ein "Watte-Gefühl". Aber es geht noch. Am besten geht sie jetzt schlafen.
10.2.09 22:08


Schlafen

Noch etwas wackelig auf den Beinen, aber Glöckchen steht schon mal wieder.
Am Freitag nach dem Gespräch mit Frau J. & auch schon währendessen war sie ziemlich müde & hat gezittert & sich verkrampft. Dabei war das Thema gar nicht so schlimm. ... oder doch ... ?
Sie haben über Kriss geredet & darüber, wie er sie verlassen hat & warum. "Er hat mir versprochen auf mich aufzupassen." Hat Glöckchen gesagt
"Und warum passt er dann jetzt nicht auf dich auf ? Jetzt, wo du ihn doch am meisten brauchst ?" Hat Frau J. gesagt.
Dann musste Glöckchen weinen. Weil Frau J. hat Recht. Wo ist Er ? Wo ist der Mensch, der mir so viel bedeutet/e ?

Dann wollte Glöckchen gehen, aber Frau J. hat sie nicht gehen lassen. Sie hat Glöckchen gefragt, ob sie schlafen möchte & ihr dann in einem anderen Raum ein Bett bereitet. Glöckchen hätte nie gedacht, dass sie dort schlafen könnte. Aber hat es trotzdem nicht verhindern können. Eine Stunde hat sie alles um sich herum vergessen & geschlafen.
Dann war sie verwirrt, als sie aufgewacht ist & wollte sich weh tun. Aber bevor sie das tun konnte kam Frau J. um nach ihr zu sehen. Dann hat sie es gelassen. Sie wollte den Raum nicht schmutzig machen. Nach einer Weile hat sie ihre Sachen zusammen gesucht & ist gegangen.
Das war seltsam.
Aber jetzt ist Glöckchen schon wieder müde. Ständig ist sie müde. Es ist so anstrengend so zu sein, wie ihr es wünscht.

*ABGESCHLOSSEN*
... vergessen ...
7.2.09 14:01