Gratis bloggen bei
myblog.de

Celestial
Mein Schatz - Die Asu

Ich habe heute seit ganz langem (2 Wochen oder so) meinen ganz großen Lieblingsschatz wiedergesehen. Beim Training. Zwar haben wir wieder nicht viel geredet aber ich war ziemlich glücklich das sie da war. Ich finde es etwas ganz besonderes zwischen uns beiden, keine normale Freundschaft. Irgendwann hat sie mal gesagt das wir seelenverwandt sind. Entweder es geht uns beiden total scheiße, wir sind beide super drauf, oder können uns gegenseitig wieder Mut machen.
Irgendwie war sie schon immer in meinem Leben, zwar nicht als mein Seelenverwandte aber als große Schwester meiner besten Kindergartenfreundin. Ich denke genau das, dieses Verhälltniss der großen Schwester lässt mich auch manchmal zweifeln ob ich es überhaubt wert bin mit ihr befreundet zu sein. Sie hat sooo viele wundervolle Freundinnen und Freunde und ich frage mich oft ob ich dennnoch ein Platz in ihrem Herzen finde. Sie sagt sie liebt mich und das tue ich auch. Aber ich glaube Zweifel werden immer bleiben.

Wenn du das hier liest, mein Schatz, dann denk daran, ich bin immer für dich da und keiner auf dieser grauenvollen Welt kann uns trennen.
Ich lieb dich.
5.10.06 23:35


SvV

SVV heißt SelbstVerletztendes Verhalten und tritt in verschiedenen Formen auf:

- schneiden mit scharfen Gegenständen wie z.B. Rasierklingen und Messern
- Wiederholtes Kopfschlagen
- Ins-Gesicht-schlagen
- In-die-Augen-bohren
- Beißen in Hände, Lippen oder andere Körperpartien
- oberflächlichen Hautverletzungen
- Verbrühungen
- sich mit Zigaretten oder einem Bügeleisen Verbrennungen zufügen
- Abbeißen von Fingerkuppen
- Verletzungen durch Kopfschlagen
- exzessiver Sport
- ungesunde Ernährung
- zuwenig Schlaf

Bei all diesen Formen von Selbstverletzenden Verhalten (SVV) fügt die betroffene Person sich selbst Schmerzen zu, wobei nicht unbedingt Suizidgedanken eine Rolle spielen müssen, jedoch auch oft damit verbunden sein können.
Sehr häufig wird bei SVV die Haut mit einer Rasierklinge an- oder aufgeritzt und mehr oder weniger tief in das Fleisch geschnitten. In Betroffenenkreisen werden daher häufig auch die Bezeichnungen Ritzen oder seltener Schneiden für dieses Verhalten verwendet.

Selbstverletzendes Verhalten zeigt sich häufig bei Menschen, die:

- sich selbst nicht leiden können und sich verneinen
- sehr empfindlich auf Ablehnung reagieren
- chronisch ärgerlich sind, normalerweise auf sich selbst
- dazu neigen, ihre Angst zu unterdrücken
- einen hohen Grad aggressiver Gefühle besitzen, was sie sehr stark mißbilligen und dann häufig unterdrücken, oder nach innen lenken
- impulsiver sind und es an Impulskontrolle mangelt
- dazu neigen nach ihrer momentanen Stimmungslage zu handeln
- dazu neigen, in den Tag hinein zu leben und nicht weiter zu planen
- unter chronischen Angstzuständen leiden
- leicht reizbar sind
- die sich selbst als nicht fähig erachten, mit Situationen und Emotionen umzugehen
- keine vielfältigen Möglichkeiten der Verarbeitung und Bewältigung besitzen
- glauben, dass sie nicht die Fähigkeit besitzen, ihr Leben zu meistern
- dazu neigen, "den Kopf in den Sand zu stecken", also Probleme vermeiden
- kein Selbstvertrauen besitzen
- sich als machtlos empfinden
-sich fast überall allein fühlen
- sich emotional niemandem anvertrauen, sich auf niemanden verlassen können

Durch die Selbstverletzung wird versucht, das seelische Leid zu vermindern , das die Betroffenen empfinden. Während der Sebstverletzung, scheint insbesondere das eigene aus einer Wunde austretende Blut, innere Spannungszustände im wahrsten Sinne "abfließen" zu lassen. Dieser Effekt, von dem Betroffene berichten, hält aber in der Regel nur für eine kurze Zeit an, sodass sich das Verhalten oft wiederholt.
Auch scheint der Vorgang der Selbstverletzung den Betroffenen einen Teil der Kontrolle über sich zurückzugeben. Es erscheint ihnen, als wären sie vor dem Leid, welches ihnen außenstehende Personen immer wieder zufügen, in gewisser Weise geschützt, da sie sich auf den selbst zugefügten Schmerz seelisch vorbereiten können.

Außerdem tritt SVV häufig in Kombination mit dem Borderline-Syndrom, Asperger-Syndrom, Depressionen und Schizophrenie auf.

Vielen SVV-ler sind ihre Probleme aber vielleicht auch gar nicht bewusst, sie fühlen sich vielleicht unverstanden, weil es nach außen so aussieht, als hätten sie ein ganz normales Leben und "dürften" gar keine Probleme haben. Gerade der Satz "was willst Du denn schon für Probleme haben" tut weh und ist sicher nicht die richtige Reaktion, wenn jemand versucht sich einem anderen Menschen anzuvertrauen!
7.10.06 16:30


...

Narben haben die Kraft uns daran zu erinnern, dass die Vergangenheit Realität ist
7.10.06 16:38


Versprechen...Nein

Niemals wieder werde ich sowas versprechen,
denn ich werde mein Wort wieder brechen!
Ich versprach dem Messer fern zu bleiben
und mich nicht mehr selber zu schneiden.
Doch der Drang wurde zu gross,
ja,ich schneide mich ja bloss.
Die Seele schrie bei jedem Schnitt,
als eine rote Träne nach der anderen
aus meiner Wunde tritt.
Doch mir ist es egal,
auch wenn es scheint wie eine Qual.
Die einzige Möglichkeit mich zu rächen
für mein Tun und Handeln,
ist meine Wut in Schmerzen umzuwandeln.
Niemals wieder werde ich sowas versprechen,
denn ich werde mein Wort wieder brechen!
NIEMALS WIEDER!!!
19.10.06 18:29


Today

Es war ein total blöder Tag heute, eigentlich kann ich garn nicht genau beschreiben warum. In der Schule haben wir heute ne Franzearbeit geschrieben, die ich mit großer Sicherheit versaut habe und wir haben nen Vokabeltest in Englisch wiederbekommen...ne 5...mit nur 8 Fehlern von 20 Vokabeln. Aber es gab auch sechsen. Aber acht Fehler, das regt mich immer noch auf. Okay, natürlich hab ich nicht wirklich gelernt, aber trotzdem. Scheiße !
Nachher im Bus hab ich mich mit Nena unterhalten, die haben heute Latein geschrieben, sie meint ihre Arbeit wird auch nicht so gut...Als sie ausgestiegen ist bin ich nach Hinten zu Pia, Teresa, Kristin, Julia und Birte gegangen... Ich war schon ein bisschen sauer, als ich so erfahren habe was sie wieder mit Teresa angestellt hatten. Glaube Pia hat gemeint, dass Teresa was von Hauke will und sie damit total fertig gemacht und auch gesagt das er mit ihr schlafen würde, wenn sie das wollte. Teresa hat wirklich traurig gewirkt. Bei solchen Dingen bin ich dann schon froh, dass ich nicht sooo beliebt bin, jedenfalls nicht bei denen. Aber warum in aller Welt werden Menschen immer geärgert und verspottet ?
Ich versteh das wohl nie. Als ich zu Hause war, hab ich Lasange gekocht, die hat nicht wirklich gut geschmeckt fand ich. Dann bin ich ins I-net zu Knuddels. Nur mal schauen ob mir wer geschrieben hat. Aber neee. Hab dann 8-Ball gespielt und gehofft es kommt bald wer online, mit dem ich reden kann. Ja, schön, Thorben ist on gewesen, hat warscheinlich meinen Nick gelesen und is abgehauen. Das find ich wirklich doof !

My Day
20.10.06 16:21


Angst um Kathlen

Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Ich sitze bei einem Jungen, den ich liebe, den ich gerade vor einem Selbstmordversuch "gerettet" habe. Seine Mutter liegt ohne jegliche Diagnose im Koma und ich vermisse ihre ruhige Art, die ich jetzt gut brauchen könnte. Wir waren nach und vor'm Orchester im Krankenhaus und noch immer keine Nachricht, bei jedem klingeln des Telefons bete ich darum dass es eine Neuigkeit gibt aber vergebens.
Sam schläft und ich schlucke eine Beruhigungstablette nach der nächsten (schon 15 heute)
Ich weiß nicht mehr weiter.Ich habe Angst unbeschreibliche Angst. *wein*
30.10.06 20:26